Freitag, 10. Oktober 2014

Sunrise Mass/Markus-Projekt 7. und 8. November 2014

8. November 2014: Markusprojekt in der Aula der Universität Vechta (Foto: Willi Rolfes)

Am 7./8. November 2014 erwartete die Freunde des Vokalensembles Marienhain ein besonderes Highlight:
Die Aufführung der symphonischen "Sunrise Mass" des norwegischen Komponisten Ola Gjeilo.

Die Katholische Akademie Stapelfeld wurde zu einer Begegnungsstätte der besonderen Art: Laien und Profis arbeiten spartenübergreifend zusammen, um biblisch-liturgische Texte als Wege der Begegnung mit Jesus erlebbar zu machen, die heute noch relevant sind.
Ausgewählte Szenen des kantigen Markus-Evangeliums in der Übersetzung und poetischen Interpretation von Dr. Heinrich Dickerhoff, filmmusikalische Klänge aus der faszinierenden „Sunrise Mass“ des jungen Komponisten Ola Gjeilo und stimmungsvolle Naturfotografie-Projektionen der international bekannten Künstlerin Sandra Bartocha und ihrer Mitstreiter nahmen uns mit auf eine berührende Reise durch die Licht- und Schattenseiten des menschlichen Lebens.

Uraufführung am 7. November in der Katholischen Akademie Stapelfeld oder am 8. November in der Universität Vechta, jeweils um 20.00 Uhr.

Mitwirkende:

Vokalensemble Marienhain Vechta, Leitung: Robert Eilers
Ensemble Klangkunst, Leitung: Margarete und Arthur Mildner
Projektseminare der Katholischen Akademie Stapelfeld

Leitung: Dr. Ulrike Kehrer, Dr. Heinrich Dickerhoff, Sandra Bartocha
Regie: Markus von Hagen

Informationen zum Markusprojekt:
http://www.ka-stapelfeld.de/markus-projekt

Video zum Markus-Projekt:
https://www.youtube.com/watch?v=3q58ssVjuB8

Informationen zu Ola Gjeilos "Sunrise Mass"
http://olagjeilo.com/cd/sunrise-mass/

Pressebericht

Rundfunkübertragung aus der Klosterkirche

Der Deutschlandfunk (Frequenz 107,1) überträgt am 26. Oktober 2014, 10 Uhr live einen Rundfunkgottesdienst mit inhaftierten Frauen
der JVA Vechta aus der Klosterkirche Vechta.

Klosterkirche Vechta
Mitwirkende:

Inhaftierte Frauen der JVA Vechta
Pastoralreferentin: Josephine May
Zelebrant: Prälat Peter Kossen
Gitarre: Christine Rolf
Flöte: Christine Eilers
Orgel: Robert Eilers

Vokalensemble Marienhain
Leitung: Robert Eilers

Montag, 25. August 2014

Erfolgreich beim Chorfestival in Ohrid

Vom 21. bis zum 25. August 2014 nahm das Vokalensemble Marienhain an einem großen internationalen Chorfestival in Ohrid/Mazedonien teil. Es war die erste Teilnahme an einem Chorwettbewerb.
Es handelt sich bei diesem Festival um den größten und bedeutendsten Chorwettbewerb Südosteuropas mit 40 teilnehmenden Chören aus vielen Ländern Europas.
Um so erfreulicher war die Resonanz auf das Konzert in St. Sophia, der historisch bedeutendsten Kirche der orthodoxen Kirchen am Ohridsee.
Konzert in der Kirche St. Sophia

Die Diamond Hall war der Austragungsort der übrigen Konzerte und des Wettbewerbs. Dort trat das Vokalensemble zusammen mit vielen Chören aus vielen Ländern Europas bei Popmusik- und Folkonzerten auf.


Konzentration vor dem Konzert in der Diamond Hall

Stadt und See gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und bieten dem anspruchsvollen Touristen viele Attraktionen in herrlicher Landschaft.

UNESCO-Weltkulturerbe Ohrid und Ohridsee in Mazedonien
Auch auf die positive Bewertung durch die internationale Jury (2. Preis) konnte der Chor stolz sein.


Preisvergabe durch Präsident Aleksandar Dimoski
Diplom (2. Preis)
Vokalensemble in der Diamond Hall in Ohrid



Vokalensemble in der Diamond Hall in Ohrid
  



Nähere Informationen über das Festival unter:

www.ohridchoirfestival.com



Samstag, 23. August 2014

Rum Dum Dum

 
 
Shuplevski, Rum Dum (23. August 2014 in Ohrid, Mazedonien)
in mazedonischer Sprache
 
 

Montag, 19. Mai 2014

Konzert für Europa

Foto: Wilma Bocklage

 
Am 17. Mai 2014 trat das Vokalensemble Marienhain auf Einladung der Europa-Union im Rahmen des "Konzertes für Europa" im Rathaus der Stadt Vechta auf. Das kulturell und stilistisch vielseitige Programm wurde außerdem von den Instrumentalisten Klaus Preißer (Klavier), Sigrid Hellmann (Flöte), dem Schülerchor des Gymnasiums Antonianum Vechta unter der Leitung von Robert Eilers gestaltet.

Dienstag, 13. Mai 2014

Vokalensemble Marienhain singt am 17. Mai im Rathausfoyer in Vechta für Europa

Im Vorfeld der Wahlen zum Europäischen Parlament gestaltet das Vokalensemble Marienhain am Sonntag, 17. Mai 2014 um 19 Uhr ein Konzert im Foyer des Vechtaer Rathauses mit. Auf Einladung des Kreisverbandes Vechta der überparteilichen Europa-Union bringen die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Robert Eilers eine Auswahl von A-cappella-Werken aus verschiedenen europäischen Staaten wie auch aus verschiedenen Jahrhunderten zu Gehör. Die Auswahl der Stücke reicht zeitlich von der Renaissance bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Geographisch wird der Bogen von Frankreich und Italien im Westen bis nach Mazedonien im Südosten gespannt. Mazedonien ist deshalb vertreten, weil der Vechtaer Chor im August an einem internationalen Chorfestival im mazedonischen Orid teilnehmen wird. Der Eintritt zu dem Konzert, an dem auch noch der Schulchor des Gymnasium Antonianum sowie Klaus Preißer (Klavier) und Sigrid Hellmann (Flöte) als Solisten mitwirken, ist frei.

Samstag, 3. Mai 2014

Konzert für Europa im Rathaus

Anlässlich der Wahlen zum Europäischen Parlament im Mai 2014 wird im Rathaus der Stadt ein abwechslungsreiches Programm mit Werken für Klavier solo, Klavier und Flöte und Chor a cappella geben. Auf dem Programm stehen Werke herausragender europäischer klassischer Komponisten wie Debussy, Ibert, Bach, Mozart, Beethoven und Brahms, aber auch moderne Werke aus Film, Musicals und Popmusik.

Musiziert wird in mehreren europäischen Sprachen.
Klaus Preißer am Flügel als Solist wird zentrale Werke der europäischen Klavierliteratur spielen, aber auch die Flötistin Sigrid Hellmann begleiten.

Dem Nachwuchs eine Chance: Unter diesem Motto wird auch dem Schulchor des Antonianums der sich gerade eben erst formiert hat, Gelegenheit gegeben, sich der interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.
Der Eintritt ist frei.